Tickets

Tickets

170927 Steinmetz

Uwe Steinmetz wurde 1975 in Bremervörde geboren und studierte Saxophon und Musiktheorie in Berlin, Bern, Indien und Boston. Wesentliche Einflüsse waren das Studium mit den Komponisten George Russell, Cecil McBee und Joe Maneri sowie Meisterkurse mit dem »Art Ensemble of Chicago«, John Surman, Bennie Golson, Michael Brecker, David Liebman und dem Bundesjugendjazzorchester mit Peter Herbolzheimer.
Er spielte u.a. mit Bugge Wesselthoft, Ingrid Jensen, Bob Mintzer, Loren Stillman, der HR Big-Band, Joe Maneri, Maria Joao, Carlos Bica, Mark Rossi, Ben Schwendener, Markus Stockhausen, Claudio Puntin, Steffen Schorn, Torsten Laux, European Movement Jazz Orchestra, Wolfgang Sieber und Peter Weniger.
Zur Zeit forscht er zusätzlich an den Universitäten Leipzig, Göteborg und Oxford über das liturgische Potential von Jazz und ent-wickelt liturgische Jazzformate in Kirchen.

170927 Kolbe

Psalmen sind Gebete und Lieder - poetische Zwiesprache mit Gott. Uwe Kolbe taucht in seinem neuen Buch in die große Tradition der biblischen Psalmen ein und zieht dabei alle sprachlichen Register: vom Profanen bis zum Erhabenen, vom flotten Gesang bis zum Stottern, vom tiefen Ernst bis zum Spiel mit Klängen und Formen. Immer geht es dabei um das Leben im Hier und Jetzt in seiner ganzen Fülle: um die Liebe und die Schönheit der Natur, um den Zauber der Kunst, aber auch um Leere, Einsamkeit und Tod. Kein Vers ist hier von der sicheren Seite gesprochen. Das unterscheidet Kolbes Gedichte von dem Gottvertrauen der alten Psalmisten und macht sie für uns heute so lebendig und nah.
Warum aber Gott, wenn es Kolbe doch gar nicht um den Himmel, um Seelenruhe, um den Trost einer Konfession geht? Kolbes Antwort lautet: »Ich habe keinen anderen gefunden, als sich der Name der irdischen Liebe erschöpfte. Es gab keinen Ersatz dafür auf Erden. Ich sagte Gott. Und als ich ihn ansprach, verweigerte er sich nicht. Aus verlorener Nähe der Liebe wurde Nähe zu Gott unmittelbar. Das ist der Gedanke. Nimm den einmal so.«Uwe Kolbe, 1957 in Ostberlin geboren, übersiedelte 1988 nach Hamburg, wo er nach Jahren in Tübingen und Berlin, wieder lebt. Seit 2007 war er mehrfach als »Poet in Residence« in den USA. Für seine Arbeit wurde er u.a. mit dem Stipendium der Villa Massimo, dem Preis der Literaturhäuser, dem Heinrich-Mann-Preis und dem Lyrikpreis Meran ausgezeichnet.

Tickets

Tickets