Live!Jazz: Fabian Dudek Quartett Sonnabend, 19.03.2022 | 19:30 Uhr

Foto: www.schindelbeck.org

Fabian Dudek (sax)

Fabian Dudek ist ein in Berlin lebender Saxophonist und Komponist. Dudek studierte an der Hochschule für Musik und Tanz Köln, war Mitglied im Bundesjazzorchester und Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes. Momentan arbeitet er an der Umsetzung komplexer rhythmisch-harmonischer Konzepte, bei denen eine Genrebetitelung überflüssig ist. Dudek sucht nach neuen Wegen, die über Intellekt und Emotion führen. Dies passiert hauptsächlich in eigenen Projekten, wie dem »Fabian Dudek Quartett« oder dem Quintett »Brain Code«. Vor allem bei seinem Quartett versucht er eine der wohl traditionellsten Besetzungen auf neue Wege zu führen, die vorherrschenden Vorurteile zu überwinden und den Zuhörern Nährboden zum Nachdenken zu geben.
Das erste Album »Creating Meaning« wurde im Dezember 2019 auf Fixcel Records veröffentlicht. Das zweite Album »Isolated Flowers« wird Anfang 2022 auf Traumton Records veröffentlicht. Zudem komponiert er für »La Campagne«, die Band des Trompeters Berthold Brauer. Neben diesen Projekten spielt er als Sideman im Quartett des Pianisten Simon Below und im Trio des Schlagzeugers Alexander Parzhuber.

Felix Hauptmann (p)

Felix Hauptmann lebt und arbeitet seit seinem Studium an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln. Er ist als Pianist und Komponist Teil der jungen, progressiven Szene der Stadt und arbeitet international mit diversen Ensembles wie dem Fabian Dudek Quartett, dem Pascal Klewer Quintett & BigBand sowie dem Berthold Brauer Sextett. Seit 2020 macht der Pianist durch sein neues, akustisches Trio auf sich aufmerksam: PERCUSSION. Diese Band mit Roger Kintopf (Bass) und Leif Berger (Drums) arbeitet kontinuierlich und intensiv an den Kompositionen und Konzepten Hauptmanns, das erste Studioalbum »Perecussion« erscheint Anfang 2022. Ende 2020 ist das erste Solo-Album »Bloom (Night)« digital auf Bandcamp erschienen, hier steht die Improvisation von Songstrukturen im Fokus, aufgenommen im Wohnzimmer, auf Instrumenten wie Orgel, Synthesizer, präpariertem Klavier etc. Im November 2021 folgte das zweite Solo-Album »piano solo« - ebenfalls digital auf Bandcamp. Felix Hauptmann ist seit 2020 Dozent für Jazzpiano an der Bergischen Universität Wuppertal (BUW).

David Helm (b)

David Helm lebt und arbeitet als komponierender Improvisator und Multi Instrumentalist in Köln und hat sich über die Jahre international einen Namen als Kontrabassist gemacht. Er wuchs im Knabenchor auf und es war immer klar, dass aller Intellekt ohne die Verbindung zu etwas unbeschreiblich Höherem wertlos ist. Sätze wie »Das ist Bach, wer jetzt nichts fühlt, da ist die Tür!« waren prägend. Parallel dazu ließ er sich im krachigen Sud kleinstädtischer, matschiger Punkfestivals treiben. David arbeitet vorrangig auf den Feldern der Frei Improvisierten, Experimentellen & Noise Musik sowie Jazz, immer auf der Suche nach neuen Möglichkeiten des Ausdrucks. In der pandemiefreien Zeit hat David das Glück mit fantastischen Musiker*innen und Bands zu touren. Sein Spiel ist auf über 50 Platten dokumentiert. 2019 erhielt er den Jazzpreis der Stadt Köln. Derzeit fokussiert David sich auf sein neues Duo Projekt mit Jozef Dumoulin, das bereits im Loft Köln aufgenommen wurde. Anfang des Jahres erschien seine Solo Veröffentlichung »Circle Of Life« auf bandcamp. Sein alter ego Songwriter Marek Johnson befindet sich in den letzten Zügen für die Arbeiten an einer neuen Platte.

Fabian Arends (dr)

Fabian Arends (*1990) lebt als Schlagzeuger und Komponist in Köln. Der Deutschlandfunk betitelt Arends mehrfach als »Shootingstar der deutschen Jazzszene«. Er gibt weltweite Konzerte und Workshops mit zahlreichen Ensembles und arbeitete innerhalb der letzten Jahre mit Musikern wie Lee Konitz, Thomas Morgan, Larry Goldings, Jacob Anderskov, Kasper Tranberg, Sebastian Gille, Marc Copland, Hayden Chisholm, Simon Nabatov, Pablo Held, Robert Landfermann, Thomas Rückert und vielen anderen. Im Jahr 2017 wurde Arends für sein Album Levitate (Klaeng Records) für den Echo Jazz nominiert. Diesem folgten mit Fosterchild (Tangible Music/2019) und Fosterchild – Dear Earthling (ILK/2019) zwei Veröffentlichungen seiner neuesten Band Fosterchild. Neben seinen eigenen Bands arbeitet Arends in Lucas Leidingers »Aurora Trio«, Reza Askaris »Roar«, Jason Seizers »Cinema Paradiso Quartett,« dem »Fabian Dudek Quartett« oder im Duo mit David Helm. Fabian Arends lehrt seit 2016 Schlagzeug und Improvisation an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Suttgart.

Karten: 18 Euro+VVK-Gebühr. Schüler/Studenten: 12 Euro+VVK-Gebühr. Ak 23/18 Euro

Tickets

Tickets

Am 19.03.2022 19:30Uhr Ort: Stadtkirche Darmstadt |