Live!Jazz: Karl Ivar Refseth Trio Freitag, 01.04.2022 | 19:30 Uhr

Foto: Stefanie Marcus

Karl Ivar Refseth (vib)

Mit seinem unverkennbar persönlichen Sound ist Karl Ivar Refseth als Solist, Bandleader und Sideman bekannt geworden. Seit 2009 ist der Vibraphonist bei Deutschlands innovativsten Indierockern »The Notwist«, aktuell brilliert er auch an der Seite von Songschreiber Gisbert zu Knyphausen. Im unkonventionellen »Tied & Tickled Trio« mit Drum-Legende Billy Hart setzen Refseths harmonische und rhythmische Kaskaden ebenso Akzente wie in den ersten Produktionen des »Andromeda Mega Express Orchestras«. 2015 veröffentlichte der in Berlin lebende Norweger sein zweites eigenes Album »Praying«, aufgenommen mit Saxophonist Christian Weidner und Kontrabassist Matthias Pichler. Die von Refseth geschriebenen Stücke fesselten mit einer individuellen Ästhetik, die zwischen melodiöser Kontemplation und subtilem Kammer-Jazz changierte. »Eine staunenswerte Reise für die Sinne und Emotionen«, befand etwa das Schweizer Radio SRF und Tor Hammero konstatierte: »There's a hidden Norwegian jazz-treasure in Berlin.« Das Trio gab gefeierte Konzerte u.a. bei den Festivals Enjoy Jazz, XJazz Berlin und Anjazz Hamar.

Christian Weidner (sax)

Der Saxophonist Christian Weidner spielte schon früh die unterschiedlichsten Formen von Jazz: Swing und Bebop als Teenager im Bundesjazzorchester und Free Jazz mit Hip Hop und Breakdance in den Bands der deutschen Jazzlegende Gunter Hampel. Er studierte Saxofon an Musikhochschulen in Hamburg, Stockholm und Berlin, wo er seit 1999 lebt. Von Berlin aus führten ihn Konzertreisen in die ganze Welt, z.B. mit der Kultjazzband »Der Rote Bereich« oder dem »Kathrin Pechlof Trio« mit Harfe, Saxofon und Kontrabass. Christian Weidner komponiert auch Musik für seine eigene Projekte, wie z.B. dem »Christian Weidner Quartett«, von dem drei Alben auf dem renommierten Jazzlabel »Pirouet« erschienen sind. Auch für Hörbücher komponiert er Musik und spielt im Duo mit dem berühmten deutschen Sprecher Christian Brückner. Neben dem Komponieren und Konzertieren unterrichtet er auch als Saxophonprofessor an der Musikhochschule in Stuttgart. In der Kategorie »Rundfunkproduktion des Jahres« wurde er 2021 mit dem »Kathrin Pechlof Trio «nominiert für den »Deutschen Jazzpreis«.

Matthias Pichler (b)

Matthias Pichler, geb. 1981, studierte klassischen Kontrabass am Konservatorium in Innsbruck und Jazz-Bass an der Anton-Bruckner-Privatuniversität in Linz. Er erhielt 2004 im Rahmen des Hans-Koller-Preises ein New-York-Stipendium, das ihm Unterricht bei John Patitucci, Larry Grenadier und Marc Johnson ermöglichte. 2006 gewann er den Hans-Koller-Preis in der Kategorie »Sideman of the year«. 2010 gewann er den 1. Preis beim Internationalen Kontrabass-Kongress »BASS2010« in Berlin in der Kategorie Jazz. Matthias war acht Jahre Bassist des »Wolfgang Muthspiel Trios« und spielte mit zahlreichen international bekannten Musikern.

Karten: 18 Euro+VVK-Gebühr. Schüler/Studenten: 12 Euro+VVK-Gebühr. Ak 23/18 Euro

Tickets

Tickets

Am 01.04.2022 19:30Uhr Ort: Stadtkirche Darmstadt |