Nachdenken über »Recht« - Ralf Köbler

kl 170806 Ralf Köbler1643

Gedanken: Ralf Köbler, Landgerichtspräsident, in Darmstadt geboren und aufgewachsen, studierte Jura in Frankfurt und war nach der Promotion kurz Staatsanwalt in Darmstadt, bevor er ans Hessische Justizministerium wechselte. Als Abteilungsleiter war er über viele Jahre für die Modernisierung der hessischen Justiz an maßgeblicher Stelle verantwortlich. Seit mehr als 30 Jahren hat Köbler als Mitglied des Kirchenvorstandes die Stadtkirche mitgeprägt und ist seit mehr als 50 Jahren aktiver Sänger in der Darmstädter Kantorei. Seit 2006 hat er sechs »Stadtkirchenkriminalgrotesken« geschrieben, die allesamt beim Publikum auf große Resonanz gestoßen sind.
170806 Steinmetz
Musik: Uwe Steinmetz
(Saxophon) wurde 1975 in Bremervörde geboren und studierte Saxophon und Musiktheorie in Berlin, Bern, Indien und Boston. Wesentliche Einflüsse waren das Studium mit den Komponisten George Russell, Cecil McBee und Joe Maneri, sowie Meisterkurse mit dem »Art Ensemble of Chicago«, John Surman, Bennie Golson, Michael Brecker, David Liebman und dem Bundesjugendjazzorchester mit Peter Herbolzheimer.
Er spielte u.a. mit Bugge Wesselthoft, Ingrid Jensen, Bob Mintzer, Loren Stillman, der HR Big-Band, Joe Maneri, Maria Joao, Carlos Bica, Mark Rossi, Ben Schwendener, Markus Stockhausen, Claudio Puntin, Steffen Schorn, Torsten Laux, European Movement Jazz Orchestra, Wolfgang Sieber und Peter Weniger.
Zur Zeit forscht er zusätzlich an den Universitäten Leipzig, Göteborg und Oxford über das liturgische Potential von Jazz und entwickelt liturgische Jazzformate in Kirchen.
170806 Justitia cThomas Ott

Bild: Ariel Auslender »Justitia Gruppe« (2006)
Bronze, 380 x 410 x 90, cm, Foto: Thomas Ott

Liturgie: Jutta Groß, Elke Hoinkis und Martin Schneider

Archiv

Jazz

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.