Tickets

Tickets

 200422 ABBAS KHIDER 2019 H7 klein Kopie

Wie begegnet man seiner fremd gewordenen Herkunft? Ein Roman über unser Land.
Ein junges Paar kehrt nach Jahren zurück ins bizarre Felsland der Sächsischen Schweiz. Der Wunsch, sich an den Kindheitsorten ein neues Leben aufzubauen, mündet in die Konfrontation mit der Herkunft, aber auch mit einer neuen Fremdheit. Was wird aus dem Einzelnen in einer Gesellschaft, die alles Andersartige abzulehnen scheint? Ist es nur Heimweh? Seiner Freundin Christina verschweigt es der Erzähler, aber ihn treibt auch ein vages Schuldgefühl gegenüber Vito, dem Schulfreund, der damals beim gemeinsamen Klettern ein Bein verlor. Jetzt streunt er durch die Landschaft, erinnert sich an prägende Augenblicke: an den Unfall, den öffentlichen Tadel in der Schule beim sozialistischen Fahnenappell, an den Bruch. Doch ein erster Anlauf zur Versöhnung misslingt. Thilo Krauses erster Roman erzählt vom Versuch der Heimkehr in ein fremdgewordenes Land. Es gibt nicht nur Apfelbäume und Elbwiesen, es gibt auch das Sommercamp der Neonazis, und am Misstrauen des Dorfes droht auch das Paar zu scheitern. Ein intensiver Roman über unser Land und unsere Zeit.

Thilo Krause, geboren 1977 in Dresden, lebt in Zürich. 2012 erhielt er für sein Debüt »Und das ist alles genug« den Schweizer Literaturpreis, 2016 den Clemens-Brentano-Preis der Stadt Heidelberg und den ZKB Schillerpreis. Bei Hanser erschien 2018 sein Gedichtband »Worüber wir reden, wenn es gewittert«, für den er mit dem Peter Huchel-Preis ausgezeichnet wurde.

Karten: 10 Euro zzgl. VVK-Gebühr. Ak: 10 Euro

Tickets

Tickets