Tickets

Tickets

Flux

David Helbock (p)
David Helbock wurde 1984 in Vorarlberg geboren und absolvierte ein klassisches Konzertfach Diplom am Konservatorium in Feldkirch. Im Jazzbereich wurde der New Yorker Jazzpianist Peter Madsen (Fred Wesley, Joe Lovano, Stan Getz) knapp 10 Jahre lang sein Lehrer, Mentor und Freund. David Helbock ist mehrfacher Preisträger beim weltgrößten Jazzpianosolo Wettbewerb in Montreux (CH) und 2011 wurde ihm der wichtigste Förderpreis des Bundes Österreich, der Outstanding Artist Award verliehen.
Der Pianist ist ebenso seit Beginn seiner Laufbahn als Komponist sehr aktiv - eines seiner größeren Werke war sein „Personal Realbook“, bei dem er 2009 für ein Jahr lang jeden Tag ein neues Stück geschrieben und dann ein Buch von über 600 Seiten Musik veröffentlicht hat. David Helbock hat bereits über 20 Alben als Leader veröffentlicht und seit 2016 ist er beim renommierten Label ACT Music als Exklusiv-Künstler unter Vertrag.

Andreas Broger (sax)
Andreas Broger lebt als Saxophonist, Klarinettist und Komponist in Wien und Vorarlberg und spielt hauptsächlich Jazz und improvisierte Musik. Er wurde 1984 in Bregenz geboren. Bereits mit 17 Jahren legte Andreas Broger mit Bartholomäus Natter und Johannes Bär den Grundstein für die Gründung des »Holstuonarmusigbigbandclub«, einer Formation, die den Stil »Neue Volksmusik« in Österreich über Jahre mitprägte und 2010 mit »Vo Mello bis ge Schoppornou« Platz zwei der österreichischen Pop-Singlecharts erreichte. 2012 gewannen sie den Amadeus Music Award in der Kategorie »Song des Jahres«. Der »Holstuonarmusigbigbandclub“« war außerdem bei zahlreichen TV-Sendungen zu Gast, u.a. bei »Inas Nacht« in Hamburg, bei »Wir sind Kaiser« und bei »Mei Ilobste Weis«.
Andreas Broger absolvierte ein klassisches Saxophonstudium an der Universität Mozarteum Salzburg Standort Innsbruck. Außerdem ist er Mitglied beim Jazzorchester Vorarlberg und beim »Collective of lmprovising Artists«, einer Gruppe des in Vorarlberg lebenden New Yorker Jazz-Pianisten Peter Madsen.

Johannes Bär (tp)
Johannes Bär, geboren 1983 in Vorarlberg, begann seine Karriere damit, dass er in der erfolgreichen »Familienmusik Bär« mit seinem Vater und seinen Geschwistern österreichische Volksmusik spielte.
Er studierte klassische Trompete bei Prof. Lothar Hilbrandt am Vorarlberg Landeskonservatorium in Feldkirch und später am Mozarteum Salzburg bei Hans Gansch.
Später konzentrierte er sich immer mehr auf die Tuba als sein Hauptinstrument.
Auch er war, neben Andreas Broger, ein Teil der österreichischen Gruppe »HMBC«, mit der sie einen Nr.2-Hit in den österreichischen Popcharts hatten, und spielt ebenso viel mit österreichischen Blechbläserensembles wie »Pro Brass«, »SoundInnBrass« and »Stella Brass«.
Johannes Bär ist ebenso sehr aktiv als Komponist und Arrangeur im Bereich Jazz, Volksmusik und Popmusik.

Karten: 15 Euro zzgl. VVK-Gebühr. Ak: 15 Euro

Tickets

Tickets