ALFRED SCHNITTKE: KONZERT FÜR CHOR Sonnabend, 12.11.2022 | 18:00 Uhr

Der semi-professionelle Kammerchor aus Neustadt an der Weinstraße unter der Leitung von Simon Reichert fokussiert sich auf die Aufführung von Chorwerken des 20. Und 21. Jahrhunderts und konzertierte zuletzt u. a. in Frankfurt, Wetzlar, Koblenz und Mannheim.
Leitung: Simon Reichert

Karten im VVK zu 12 EUR (erm 6.), Abendkasse 15 EUR (erm. 7)

Programm

 

Krystof Penderecki          Iže Cheruvimi (Cherubinischer Lobgesang)

Orgelimprovisation

Alfred Schnittke                Konzert für Chor

 

Das Neustadter Vokalensemble unter dem Dirigat von Simon Reichert gastiert am 12.11.2022 um 18 Uhr in der Stadtkirche Darmstadt. Auf dem Programm steht das größte Chorwerk a cappella des russischen Komponisten Alfred Schnittke, sein „Chorkonzert“ mit einer Aufführungsdauer von etwa 40 Minuten, also sinfonischen Ausmaßen. Komponiert hat er es auf Anregung von Valeri Poljanski für den Chor des sowjetischen Kulturministeriums 1984 / 85. Es wurde erst im Jahr 2000 zur Veröffentlichung im Westen freigegeben, weil Schnittke zweifelte, dass es außerrussischen Aufführungen an intensiver Religiosität mangeln könnte. In vier Sätzen werden Texte des armenischen Dichters Gregor von Narek vertont (in russischer Übersetzung). Der Chor ist 16stimmig komponiert und wird orchestral behandelt. Der Stil unterscheidet sich deutlich von Schnittkes Collagetechnik der 70er Jahre. Harmonisch oszilliert das Werk zwischen modernen Verdichtungen unter reger Verwendung diatonischer Cluster und Tonalität, verliert jedoch nie die zentrale kirchenliedhafte melodische Struktur. Ergänzend zu Schnittkes Werk wird der „Cherubinische Lobgesang“ des großen polnischen Komponisten Krystof Penderecki zu hören sein. Auch dieses Werk entstand in der Tradition slawischer Kirchenmusik. Kommentiert werden diese Chorwerke /-sätze durch Orgelimprovisationen.

Tickets

Tickets

Von 12.11.2022 18:00Uhr bis 12.11.2022 19:00 Ort: Stadtkirche Darmstadt |