Barockes Adventskonzert - Vivaldi & Co. Sonnabend, 09.12.2023 | 15:00 Uhr

A. VIVALDI: Die vier Jahreszeiten

G. A. BRESCIANELLO: Ouvertüre zu „Tisbe” für 2 Oboen, Fagott, Streicher & B.c.

G. P. TELEMANN: Darmstädter Ouvertüre D-Dur für 2 Violinen, 2 Oboen, Fagott, Streicher & B.c.

Deutsche Philharmonie Merck;
Adrian Chandler, Violine & musikalische Leitung;

Wer Antonio Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ auf CD einspielt, „sollte eine Idee haben, oder wenigstens eine Punk-Frisur wie Nigel Kennedy“, heißt es in einer CD-Rezension des Bayerischen Rundfunks. „Adrian Chandler entschied sich für ersteres und erarbeitete aus dem einzig erhalten gebliebenen Manuskript eine eigene Ausgabe. Und die interpretierte er mit solcher Transparenz und Farbigkeit, extravaganter Virtuosität und Esprit, dass man unwillkürlich aufhorcht“. Ungemein plastisch, frisch und kein bisschen routiniert klingt der Barock-Dauerbrenner aus der Hand des britischen Barockgeigers Chandler, der für die barocken Adventskonzerte auch die Leitung der Alte-Musik-Besetzung der Philharmonie Merck übernimmt. Neben dem guten Bekannten Vivaldi wird auch eine „Darmstädter Ouvertüre“ von Telemann erklingen sowie eine Ouvertüre von Giuseppe Antonio Brescianello, einem Barockmeister, für den sich Adrian Chandler intensiv stark macht. Der ist sozusagen das Bindeglied zwischen Vivaldi und Telemann, in ihm verschmilzt der italienische und der deutsche Stil des 18. Jahrhunderts.

Karten über www.philharmonie-merck.de

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.